Zahlenreihen gehören zu den Klassikern beim Einstellungstest. Doch was hat es mit den Aufgaben auf sich? Wie werden Sie gelöst? Und wie können Sie Zahlenreihen üben? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen im Folgenden.

Die Einstellungstests der verschiedenen Polizeien unterscheiden sich voneinander. Sie setzen sich zwar alle aus den gleichen Prüfungsbausteinen zusammen. Zu diesen Prüfungsbausteinen gehören im Wesentlichen ein schriftlicher Prüfungsteil, der Sporttest, ein Einzelgespräch und die polizeiärztliche Untersuchung. Die Unterschiede liegen aber im Detail. Das heißt: Je nach Bundesland variieren die thematischen Schwerpunkte, der Umfang, die Dauer und der Schwierigkeitsgrad. Trotzdem sind die Einstellungstests durchaus miteinander vergleichbar. Denn auch wenn sie sich etwas voneinander unterscheiden, sind sie nach einem ähnlichen Prinzip aufgebaut. Und es gibt ein paar Aufgabentypen, die in praktisch jedem Einstellungstest drankommen. Dazu wiederum gehören die Zahlenreihen. Sie sind ein echter Klassiker! Daher sollten Sie nicht nur mit diesem Aufgabentyp rechnen, sondern auch darauf vorbereitet sein. Und damit Sie sich optimal vorbereiten können, haben wir im Folgenden alle wichtigen Infos und Tipps rund um die Zahlenreihen für Sie zusammengestellt.

Einstellungstest Polizei: Zahlenreihen

Einstellungstest Polizei: Zahlenreihen

Was sind Zahlenreihen?

Wie der Name bereits andeutet, sind Zahlenreihen Reihen, die aus mehreren Zahlen bestehen. Eine Zahlenreihe ist also eine Aneinanderreihung oder eine Kette aus mehreren Bausteinen. Und bei den Bausteinen handelt es sich jeweils um Zahlen. Dabei sind die Zahlen aber nicht willkürlich aneinandergereiht. Stattdessen ist jede Zahlenreihe nach einer bestimmten Regel aufgebaut.

Bei den Fragen im Einstellungstest fehlt immer ein Element der Zahlenreihe. Meistens ist es das letzte Element. Es gibt aber auch Fragen, bei denen irgendwo zwischendrin ein Element fehlt. Ihre Aufgabe besteht dann darin, das Element zu bestimmen, das die Zahlenreihe sinnvoll fortsetzt oder vervollständigt. Voraussetzung dafür wiederum ist, dass Sie die Regel, nach der die jeweilige Zahlenreihe aufgebaut ist, erkannt haben. Und in diesem Zusammenhang müssen Sie folgendes wissen: Bei den Zahlenreihen kommen immer nur die Grundrechenarten zur Anwendung. Die einzelnen Elemente einer Zahlenreihe kommen also dadurch zustande, dass addiert (+), subtrahiert (-), dividiert (:) oder multipliziert (x) wird. Andere Rechenarten tauchen im Zusammenhang mit den Zahlenreihen nicht auf.

Einstellungstest Zahlenreihen: Um was geht es bei den Aufgaben?

Die Zahlenreihen prüfen zwar auch Ihre Rechenkünste. Die Mathematik spielt bei den Zahlenreihen aber nur eine Nebenrolle. Denn in erster Linie steht Ihr logisches Denkvermögen auf dem Prüfstand. Durch die Zahlenreihen wird getestet, wie gut und wie schnell Sie logische Zusammenhänge erkennen und Ihre Erkenntnisse umsetzen können. Bezogen auf die Zahlenreihen heißt das: Sie müssen zunächst einmal erkennen, nach welchem Schema die jeweilige Zahlenreihe aufgebaut ist. Im nächsten Schritt müssen Sie dieses Schema anwenden, um herauszufinden, welche Zahl die Zahlenreihe logisch richtig ergänzt.

Lösungstipp: Um die Regel hinter einer Zahlenreihe aufzuspüren, sollten Sie sich die einzelnen Elemente genauer anschauen. Was fällt Ihnen dabei auf? Werden die Zahlen kleiner, größer oder wechseln sich größere und kleinere Zahlen ab? Sind die Zahlen gerade, ungerade oder gemischt? Wie groß sind die Abstände zwischen den Zahlen? Sehr große Zahlensprünge deuten darauf hin, dass dividiert bzw. multipliziert wird. Nehmen die Zahlen eher in kleinen Schritten ab oder zu, wird vermutlich subtrahiert oder addiert. Wiederholen sich einzelne Zahlen oder können Sie keinen Zusammenhang zwischen zwei benachbarten Zahlen erkennen? In diesem Fall sind vielleicht zwei Zahlenreihen miteinander verflochten. Prüfen Sie also die übernächste Zahl. Arbeiten Sie sich so nach und nach durch die ganze Zahlenreihe durch!

Gratis E-Mail Training
0,00€
Lebenslanger Zugriff
Über 106 Tage
Alle Testmodule (nur mit weniger Fragen)
 
Polizei Einstellungstest Premium Training
22,95€
Lebenslanger Zugriff
Alle Testmodule komplett
sehr hohe Erfolgsrate 86%
über 2000 aktuelle Fragen und Antworten

Wie werden die Aufgaben gestellt?

Die Aufgaben zu den Zahlenreihen können in verschiedenen Varianten auftauchen. Die Grundlage für jede Aufgabe ist aber immer eine Zahlenreihe, die aus vier bis zehn Elementen besteht. Ein Element der Zahlenreihe fehlt jedoch. Und Ihre Aufgabe ist, dieses fehlende Element zu bestimmen. Dabei können die Aufgaben

  • als Multiple-Choice-Fragen, bei denen Sie die richtige Lösung aus vorgegebenen Antwortmöglichkeiten auswählen können,
  • als offene Fragen, bei denen Sie die richtige Lösung selbst herausfinden und eintragen müssen,
  • als Einzelaufgaben, die nacheinander bearbeitet werden, oder
  • als Aufgabenblock, bei dem mehrere Einzelaufgaben zu einer Liste zusammengefasst sind,

gestellt werden. Und meistens müssen Sie bei den Aufgaben das Element bestimmen, das die Zahlenreihe fortsetzt. Manchmal müssen Sie aber auch ein fehlendes Element innerhalb einer Zahlenreihe ergänzen. Damit das Ganze etwas anschaulicher wird, hier zwei Beispiele:

1. Beispielaufgabe – Multiple-Choice-Aufgabe:

Wie geht die Zahlenreihe weiter?

2          4          8          16        32        ?

a) 40    b) 52    c) 64    d) 76    e) 88

Die richtige Lösung ist c. Denn bei dieser Zahlenreihe wird der Vorgänger immer mit der 2 multipliziert. Und 32 x 2 = 64.

2. Beispielaufgabe – offene Frage:

Vervollständigen Sie die Zahlenreihe!

125      110      95        ___      65        50

Hier lautet die richtige Lösung 80. Denn bei dieser Zahlenreihe werden jeweils 15 vom Vorgänger abgezogen. Und 95 – 15 = 80.

Buchstabenreihen als Abwandlung

Ein ganz ähnlicher Aufgabentyp wie die Zahlenreihen sind Buchstabenreihen. Auch hier müssen Sie Reihen fortsetzen oder vervollständigen. Allerdings bestehen die Reihen nicht aus Zahlen, sondern aus Buchstaben. Denkbar ist außerdem eine Kombination aus beidem. Das bedeutet: Ihnen wird eine Reihe präsentiert, die aus Zahlen und aus Buchstaben besteht.

Wie kann ich mich auf die Aufgaben im Einstellungstest der Polizei vorbereiten?

Grundsätzlich sind die Aufgaben zu den Zahlenreihen nicht allzu schwierig. Entscheidend ist, dass Sie das Prinzip hinter der jeweiligen Zahlenreihe erkennen. Sobald Sie das Schema durchschaut haben, können Sie die Aufgabe lösen. Dieses Erkennen wiederum lässt sich gut trainieren. Je mehr Übungsaufgaben Sie in der Vorbereitung auf den Einstellungstest lösen, desto schneller und sicherer durchschauen Sie den Aufbau einer Zahlenreihe.

Beim Einstellungstest kommt erschwerend aber noch dazu, dass Ihnen nicht allzu viel Zeit zur Verfügung steht. Gehen Sie als grobe Faustregel davon aus, dass Sie zum Lösen einer Aufgabe weniger als eine Minute haben. Auch deshalb ist wichtig, dass Sie mit Übungsaufgaben trainieren. Denn durch die Vorbereitung entwickeln Sie ein Gefühl für den Aufgabentyp und gewöhnen sich gleichzeitig an die Prüfungssituation. Beim Test selbst werden Sie sich dadurch sicherer fühlen.

Übungsaufgaben zu lösen, ist die beste und effektivste Vorbereitung auf den Einstellungstest. Daneben sollten Sie aber auch diese beiden Tipps beherzigen:

1.) Schauen Sie sich die vier Grundrechenarten noch einmal an und rechnen Sie ein paar Aufgaben durch. Je nach Schwierigkeitsgrad können Sie die Aufgaben im Kopf oder mit Papier und Stift (aber natürlich ohne Taschenrechner!) ausrechnen. Die vier Grundrechenarten werden Sie nicht nur bei den Zahlenreihen, sondern auch an anderen Stellen im Einstellungstest brauchen.

2.) Wiederholen Sie das Einmaleins. Das kleine Einmaleins sollten Sie auf jeden Fall auswendig können. Ideal ist, wenn Sie die Zahlenreihen bis 25 beherrschen. Dadurch sparen Sie beim Einstellungstest viel Zeit.

 

Für den Test selbst geben wir Ihnen noch folgenden Tipp mit auf den Weg:

Schreiben Sie sich das Alphabet auf einem Zettel auf! Wenn Aufgaben drankommen, bei denen Sie Buchstabenreihen oder Buchstaben-Zahlen-Reihen bearbeiten müssen, können Sie die Abfolge der Buchstaben anhand Ihres Zettels nachvollziehen. Das ist viel einfacher, als das Alphabet nur im Kopf durchzugehen!