Mindestgröße Polizei: Alle Zahlen und Fakten

Aktualisiert am 18. Juni 2024 von Ömer Bekar

Aktualisiert am 18. Juni 2024 von Ömer Bekar

Mindestgröße Polizei

In einigen Bundesländern schreibt die Polizei eine gewisse Mindestgröße vor.

Wenn Sie eine Karriere bei der Polizei beginnen möchten, ist es mit einer Bewerbung und einem kurzen Vorstellungsgespräch nicht getan. Erfüllen Sie die formalen Voraussetzungen für eine Einstellung in den Polizeidienst, lädt Sie die Polizei vielmehr zu einem umfangreichen Einstellungstest ein. Doch zu den formalen Einstellungskriterien kann gehören, dass Sie eine bestimmte Mindestgröße haben müssen.

➔ Online Vorbereitungstraining auf den Polizei Eignungstest

Der Polizeiberuf ist spannend und abwechslungsreich. Aber er ist auch sehr anspruchsvoll. Er fordert nicht nur Ihr Wissen und Ihre persönliche Stärke, sondern stellt Sie auch körperlich vor Herausforderungen. Deshalb führt die Polizei ein Auswahlverfahren durch, das sich in mehrere Abschnitte gliedert. Auf diese Weise kann sie alle Aspekte beleuchten, die für die Beurteilung Ihrer Eignung als Polizist:in relevant sind.

Doch zusätzlich dazu gibt es noch einige formale Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen. In einigen Bundesländern gehört die Mindestgröße zu diesen Kriterien. Wie groß Sie für den Polizeidienst mindestens sein müssen und was Sie sonst noch zur Mindestgröße wissen sollten, erfahren Sie jetzt!

Grundlegende Anforderungen für den Polizeivollzugsdienst

Bei Ihrer Bewerbung für den Polizeiberuf können Sie in den meisten Bundesländern zwischen einer Laufbahn im mittleren und im gehobenen Dienst wählen. Je nachdem, für welche Laufbahn Sie sich entscheiden, sind die Zugangsvoraussetzungen verschieden.

Dabei geht es in erster Linie um die Schulbildung. Bewerben Sie sich für den gehobenen Dienst und damit um einen Studienplatz, brauchen Sie in aller Regel mindestens die Fachhochschulreife. Für eine Ausbildung im mittleren Dienst können Sie sich mit der Mittleren Reife oder einem erweiterten Hauptschulabschluss bewerben. Auch mit einem normalen Hauptschulabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung ist oft ein Einstieg in den Polizeidienst möglich.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Zur Polizei mit Rot-Grün-Schwäche? Das können Sie jetzt tun!

Wenn Sie Polizist:in werden, erlernen Sie nicht nur den Polizeiberuf. Stattdessen werden Sie nach dem Vorbereitungsdienst auch in den Beamtenstand berufen. Die Vorschriften dazu sind zwar landesrechtlich geregelt und können sich deshalb im Detail voneinander unterscheiden. Aber es gibt einige Voraussetzungen, die überall gleich sind:

  • Alter: Je nach Bundesland variieren die Altersgrenzen. Überwiegend sollten Sie aber mindestens 16 und höchstens 34 Jahre alt sein.
  • Staatsbürgerschaft: Sie haben die deutsche Staatsbürgerschaft oder sind Bürger eines anderen EU-Landes. Teilweise machen die Polizeien hier aber Ausnahmen.
  • Verfassung: Sie sind bereit, für das Grundgesetz einzutreten und für die freiheitlich demokratische Grundordnung einzustehen. Sie identifizieren sich mit dem Rechtsstaat, der Gewaltenteilung und den Menschenrechten.
  • Vorstrafen: Sie sind weder vorbestraft noch laufen aktuell irgendwelche Strafverfahren gegen Sie.
  • Wirtschaftliche Verhältnisse: Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse sind geordnet und Sie sind nicht überschuldet. Diese Voraussetzung ist deshalb wichtig, weil Polizist:innen nicht bestechlich oder erpressbar sein dürfen.
  • Führerschein: Sie haben eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B für Fahrzeuge mit Schaltgetriebe. Sind Sie noch nicht volljährig, können Sie den Führerschein während der Ausbildung nachholen.
  • Schwimmfähigkeit: Sie können schwimmen und besitzen das deutsche Schwimmabzeichen in Bronze. Das ist wichtig, weil Sie im Polizeieinsatz auch in Situationen kommen können, in denen Sie ins Wasser müssen.
  • Tattoos: Wie streng Körperschmuck gehandhabt wird, variiert von Polizei zu Polizei. Auf der sicheren Seite sind Sie aber, wenn Sie Ihre Tattoos durch die Uniform abdecken können. Dass keine diskriminierenden, rassistischen oder anderweitig anstößigen Motive erlaubt sind, versteht sich von selbst.

Außerdem müssen Sie das Auswahlverfahren bestehen. Es beinhaltet einen schriftlichen Einstellungstest, bei dem Sie am Computer Fragen und Aufgaben aus vielen verschiedenen Themenbereichen beantworten. Neben Deutsch geht es dabei unter anderem um Allgemeinbildung, Logik, Konzentrationsvermögen und Merkfähigkeit. Im mündlichen Abschnitt führen Sie ein Vorstellungsgespräch und nehmen teilweise an einem Assessment-Center teil. Ein Sporttest und die polizeiärztliche Untersuchung machen den Eignungstest komplett.

Die Mindestgröße bei der Polizei

Die Anforderungen zur Mindestgröße bei der Polizei sind manchmal etwas verwirrend. Das hat damit zu tun, dass die Polizei in Deutschland Ländersache ist. Deshalb gibt es keine bundesweit einheitlichen Regelungen, sondern unterschiedliche Vorgaben in den einzelnen Bundesländern. Dazu kommt noch die Bundespolizei, die als eigenständige Behörde noch einmal anderen Vorschriften unterliegt.

Aber wieso gibt es überhaupt Regelungen zur Körpergröße?

Versetzen Sie sich einmal in die Lage eines Polizisten oder einer Polizistin im Dienst. Sie sind mit Ihrem Wagen auf Streife und entdecken plötzlich in einer Seitenstraße eine Gruppe von Jugendlichen, die lautstark miteinander streiten und sogar anfangen, handgreiflich zu werden. Sind Sie nun von Ihrer physischen Statur her groß gewachsen und gut gebaut, dann haben Sie vermutlich weniger Probleme damit, in die Auseinandersetzung einzugreifen und bei Bedarf mit vollem körperlichem Einsatz dazwischenzugehen.

Wenn Sie hingegen sehr klein und zierlich sind, könnte das in manchen Situationen zu einem Nachteil für Sie werden. Die Körpergröße und die Fitness sind nun einmal wichtige Aspekte, wenn es um das Auftreten in solchen Konfliktsituationen geht. Das soll nicht heißen, dass kleine, zierliche Menschen nicht sportlich fit oder in körperlichen Auseinandersetzungen automatisch unterlegen sind.

Trotzdem können sie im Nachteil sein. Wenn Sie einem kräftigen, knapp zwei Meter großen Tatverdächtigen gegenüberstehen und diesen stellen sollen, macht es eben einen Unterschied, ob Sie selbst ungefähr die gleiche Statur haben oder nur 1,50 Meter groß sind. Auch bei Demonstrationen oder bei der Rettung von Personen an Unfallorten spielt die Körpergröße eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Andererseits gibt es auch Studien, die belegen, dass manche Täter dazu neigen, eher große Polizist:innen anzugreifen als kleinere. Denn sie empfinden große, kräftige Polizist:innen als die größere Bedrohung.

Dass es eine Mindestgröße gibt, hat in erster Linie damit zu tun, dass die Polizei sicherstellen möchte und muss, dass Sie für die Ausbildung und den späteren Berufsalltag als Polizist:in körperlich und kräftemäßig geeignet sind. Außerdem brauchen Sie einfach bestimmte Körpermaße, damit Sie die polizeilichen Einsatzmittel wie Waffe, Schutzschild oder Helm ordnungsgemäß handhaben und nutzen können.

Mindestgrößen auch in anderen Berufen

Vorgaben zur Körpergröße gibt es nicht nur bei der Polizei. Auch in anderen Jobs spielt die körperliche Statur eine Rolle, so zum Beispiel bei der Bundeswehr und beim Zoll. Die Gründe sind ähnlich. Soldat:innen müssen ebenso mit der Ausrüstung umgehen können und körperlich herausfordernden Situationen gewachsen sein wie Polizist:innen. Das Gleiche gilt für die Arbeit im Vollzugsdienst beim Zoll.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Polizei Bewerbung: Das Alter und die sonstigen formalen Anforderungen

Auch Flugbegleiter:innen oder Pilot:innen haben solche Mindestanforderungen zu erfüllen. Wenn Sie als Pilot:in ein Flugzeug zu steuern wollen und nicht groß genug sind, um im Cockpit die Instrumente zu erreichen, oder als Flugbegleiter:in zu klein sind, um an die Ablagen über den Sitzen zu kommen, kann dies zu erheblichen Einschränkungen führen. Die Folge können gefährliche Situationen für alle Personen an Bord sein.

Die Vorgaben zur Mindestgröße der einzelnen Polizeibehörden

Wie schön erwähnt, ist die Polizei Ländersache und deshalb nicht bundesweit einheitlich geregelt. In jedem der 16 deutschen Bundesländer gibt es eine eigene Polizeibehörde mit ihrem eigenen Regelwerk. Einige Vorschriften sind gleich, andere Regelungen unterscheiden sich voneinander.

Je nachdem, wo Sie Polizist:in werden möchten, gestaltet sich deshalb nicht nur der Einstellungstest im Ablauf und den Inhalten ein wenig unterschiedlich. Auch die Einstellungskriterien weichen etwas voneinander ab. Was die Mindestgröße betrifft, verzichtet die Polizei inzwischen in einigen Bundesländern komplett auf Vorgaben. In anderen Bundesländern ist vorgeschrieben, wie groß Sie mindestens sein sollten.

In der folgenden Tabelle haben wir für Sie zusammengefasst, was wo gilt.

Bundesland/Polizeibehörde

Mindestgröße

Berlin, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Saarland; Bundespolizei, BKA

Keine

Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

160 cm

Hamburg

158 cm

Hessen

155 cm

Nordrhein-Westfalen

163 cm

Rheinland-Pfalz

162 cm

 

Gibt es Ausnahmen?

Vielleicht fragen Sie sich, ob es auch Fälle gibt, in denen Bewerber:innen trotz kleinerer Körpergröße eingestellt wurden. Schließlich heißt es doch so oft, dass Ausnahmen die Regel bestätigen. Solche Ausnahmen gibt es tatsächlich.

Die Polizei in Bayern zum Beispiel schreibt zwar grundsätzlich eine Mindestgröße von 160 cm vor. Sind Sie etwas kleiner, können Sie aber an einem Vortest teilnehmen. Beim Vortest handelt es sich um eine Art Sporttest mit verschiedenen Disziplinen, die Ihre Kraft, Ausdauer und Koordination überprüfen. Bestehen Sie den Vortest, werden Sie zum Auswahlverfahren zugelassen, auch wenn Sie die Mindestgröße nicht haben.

Auch bei der Polizei in Baden-Württemberg können Sie im Vorfeld einen Test ablegen. Bei diesem Test handelt es sich um eine körperliche Überprüfung, bei der Sie die Handhabung der polizeilichen Einsatzmittel simulieren. Klappt das problemlos, können Sie am eigentlichen Einstellungstest teilnehmen.

In einigen anderen Bundesländern gehen die Polizeien ähnlich vor. Sie lassen Ausnahmen von der Mindestgröße zu, wenn Sie körperlich fit sind und beim Eignungstest mit guten Leistungen überzeugen. Allerdings gibt es auch Bundesländer, in denen die Mindestgröße zu den formalen Einstellungskriterien zählt und erfüllt sein muss. Ausnahmen werden hier nicht gemacht.

Andererseits sind die Mindestgrößen, wie Sie in der Tabelle gesehen haben, ja nicht besonders hoch angesetzt. Sollten Sie unter der geforderten Körpergröße liegen, fragen Sie ruhig bei Ihrem Einstellungsberater nach. Es kann sich lohnen, eine Ausnahme zu beantragen.

Kritik an der vorgegebenen Mindestgröße

Es gibt immer wieder Debatten darüber, ob es tatsächlich gerechtfertigt ist, die Körpergröße als eine Voraussetzung für den Polizeiberuf festzulegen. Auch Unterscheidungen zwischen Männern und Frauen haben schon so manche Debatte ausgelöst. Schließlich sind Frauen von Natur aus meist kleiner als Männer. Dass für Frauen die gleichen Vorgaben gelten wie für Männer, wird deshalb manchmal als Benachteiligung der Bewerber:innen empfunden.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Wie kommt man zum SEK? Die Voraussetzungen von A-Z auf einen Blick!

Als die Polizei in einigen Bundesländern noch unterschiedliche Mindestgrößen für Frauen und Männer festgelegt hatte, gab es aber ebenso Kritik. Denn letztlich machen beide Geschlechter den gleichen Job und nicht jeder Mann ist groß gewachsen.

Sogar Gerichtsverfahren wurden schon zu dem Thema geführt. So klagte eine Bewerberin, die wegen ihrer Größe aus dem Bewerbungsverfahren ausgeschlossen wurde, und bekam vor Gericht recht. Die Gewerkschaften wiederum halten eine vorgeschriebene Mindestgröße generell für richtig. Allerdings sollte sie unabhängig vom Geschlecht gelten und bundesweit einheitlich sein.

Polizei Einstellungstest Trainingscenter

 
  • Einmalzahlung, kein Abo, sofortige Freischaltung
  • Für alle 16 Landespolizeien, Bundespolizei sowie BKA
  • Für alle Laufbahnen + Ausbildung und Studium
  • 3 realistische Testmodi + Trainingsmodus
  • Detaillierte Analyse der Ergebnisse
  • Über 4200 aktuelle Testfragen + Lösungen

Jetzt freischalten

 

Die Polizei hat jedenfalls auf die Diskussionen reagiert. Unterschiedliche Größenvorgaben für Männer und Frauen gibt es inzwischen nirgends mehr. In einigen Bundesländern wurde die Mindestgröße komplett abgeschafft, in anderen Bundesländern wurde sie nach unten korrigiert. Aber Tatsache ist eben auch, dass die Aufgaben im Polizeidienst eine gewisse Statur erfordern. Allein das Tragen der Polizeiausrüstung, die über 20 Kilogramm wiegen kann, kann für einen zu kleinen und zierlichen Körper zu einer zu großen Belastung werden.

Trotzdem kommt es am Ende nicht auf ein paar Zentimeter mehr oder weniger an. Entscheidend ist vielmehr, dass die körperliche Leistungsfähigkeit und Fitness passt. Dafür gibt es den Sporttest und die ärztliche Untersuchung im Eignungsauswahlverfahren. Selbst wenn Sie etwas zu klein sind, sollten Sie sich deshalb nicht entmutigen lassen, sondern eine Ausnahme beantragen oder sich einfach in einem anderen Bundesland bewerben.

Hier geht es weiter:
Polizei Bewerbung: Wichtige Charaktereigenschaften als Polizist:in
Charaktereigenschaften Polizei Bewerbung

Im Polizeiberuf zählen auch persönliche Stärken. Als Polizist:in brauchen Sie nicht nur Wissen und Intelligenz, körperliche weiterlesen

Polizei Bewerbung: Das Alter und die sonstigen formalen Anforderungen

Die Einstellung in den Polizeidienst ist an formale Bedingungen geknüpft. Wenn Sie zur Polizei möchten, müssen weiterlesen

Polizei Bewerbung: Körperliche Voraussetzungen für den Polizeidienst

Als Polizist:in spielen auch die körperlichen Voraussetzungen eine wichtige Rolle. Für den Polizeiberuf sind nicht nur weiterlesen

Bewerbung bei der Polizei: Die ärztliche Untersuchung und der Drogentest

Zum Auswahlverfahren gehört eine polizeiärztliche Untersuchung mit Drogentest. Ein Abschnitt im Auswahlverfahren der Polizei ist die weiterlesen

Polizei Einstellungstest: Das EKG bei der polizeiärztlichen Untersuchung

Das EKG führt die Polizei meist als Belastungs-EKG oder Ergometertest durch. Ein fester Bestandteil im Auswahlverfahren weiterlesen

Polizei trotz Brille: Anforderungen an die Sehfähigkeit

Ein Sehtest gehört zum Auswahlverfahren der Polizei dazu. Ein wichtiges Kriterium bei der Beurteilung der gesundheitlichen weiterlesen

Zoll Voraussetzungen: Wichtige Hinweise für die Bewerbung
Zoll Voraussetzungen

Je nach Laufbahn sind die Voraussetzungen für eine Bewerbung beim Zoll verschieden. Als moderne Bürger- und weiterlesen

Zur Polizei mit Rot-Grün-Schwäche? Das können Sie jetzt tun!
Polizei Rot Grün Schwäche

Bei einer Rot-Grün-Schwäche ist das Farbsehvermögen beeinträchtigt. Der Polizeiberuf ist spannend, vielseitig und abwechslungsreich, gleichzeitig aber weiterlesen

Achtung: Schalte alle Fragen und Antworten für die Laufbahnen der 16 Landespolizeien, Bundespolizei sowie BKA frei. Im Premium Training bekommst Du sofort Zugang auf alle Module. Jetzt freischalten
Werde Mitglied im Trainingscenter: Bereite Dich mit dem realistischen Testmodus in unserem Premium Trainingscenter für den Ernstfall vor. Du wirst dort in 3 Phasen geprüft. Phase 1 = 120 Minuten, Phase 2 = 180 Minuten und Letztendlich die härteste Variante. Die Phase 3 mit 240 Minuten. Mehr dazu