Warum will ich zur Polizei? 8 Gründe, die überzeugen!

Aktualisiert am 18. Juli 2022 von Ömer Bekar

Gründe für Warum will ich zur Polizei

Machen Sie sich unbedingt Gedanken über die Frage „Warum will ICH zur Polizei?“

Im Auswahlverfahren der Polizei kommen verschiedene Herausforderungen auf Sie zu. So müssen Sie eine schriftliche Prüfung, einen Sporttest und eine ärztliche Untersuchung meistern. Der mündliche Abschnitt kann ein Assessment-Center mit mehreren Gruppenaufgaben umfassen. Dazu kommt dann noch das Vorstellungsgespräch. Und spätestens an dieser Stelle sollten Sie schlüssig und überzeugend beantworten können, warum Sie Polizistin oder Polizist werden wollen.

Für viele ist der Polizeiberuf ein echter Traumjob. Einige wissen schon im Kindesalter, dass sie später einmal zur Polizei wollen. Andere entscheiden sich erst später für eine Karriere im Staatsdienst. Doch die meisten treten aus tiefer Überzeugung in den Polizeidienst ein und sehen es als ihre Berufung, für Sicherheit, Recht und Ordnung einzustehen.

Wenn Sie sich bei der Polizei bewerben und an der Aufnahmeprüfung teilnehmen, geht es darum, Ihre physische und psychologische Eignung festzustellen. Das Eignungsauswahlverfahren soll zeigen, ob Sie körperlich, mental und persönlich alles mitbringen, was Sie als Polizeibeamter brauchen.

Eine zentrale Frage, die dabei im Raum steht, lautet: „Warum will ich zur Polizei?“ Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihren Berufswunsch für sich abklären. Denn zum einen sollten Sie für sich selbst wissen, warum Sie Polizistin oder Polizist wollen.

Und zum anderen können Sie ziemlich sicher sein, dass Sie die Prüfer im Vorstellungsgespräch danach fragen werden. Auch bei einer Gruppendiskussion im Assessmentcenter können der Polizeiberuf und die Gründe, diese Laufbahn im öffentlichen Dienst einzuschlagen, zum Thema werden. Hier sollten Sie dann ebenfalls überzeugend argumentieren können, um Punkte zu sammeln.

Warum will ich zur Polizei? – 8 mögliche Gründe

Natürlich gibt es keine pauschale Antwort. Vielmehr können die Gründe für die Berufswahl sehr vielfältig sein. Und die Frage „Warum will ich zur Polizei?“ bringt es mit sich, dass es um Ihre ganz persönliche Motivation geht. Antworten Sie deshalb nicht mit allgemeinen Floskeln oder pauschalen Standards. Sondern vermitteln Sie Ihre individuellen Ansichten.

Als Anregung und Hilfestellung haben wir für Sie die häufigsten Gründe für eine Karriere bei der Polizei zusammengestellt. Vielleicht können Sie sich daran orientieren und auf dieser Basis eine schlüssige Antwort formulieren.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Schweizer Polizei: So läuft der Einstellungstest

1. Teil einer starken Gemeinschaft

Als Polizistin oder Polizist arbeiten Sie nie alleine, sondern sind immer in ein Team eingebunden. Dinge wie Gemeinschaftssinn, Teamgeist, Kollegialität oder Vertrauen sind keine netten Schlagworte, sondern werden gelebt. Polizeiarbeit ist immer eine enge Zusammenarbeit zwischen den Kollegen.

Nicht nur bei heiklen Einsätzen müssen sich Polizisten blind aufeinander verlassen können und füreinander einstehen. Auch in alltäglichen Situationen und bei Routineaufgaben ziehen sie an einem Strang. Dieses Gemeinschaftsgefühl schafft eine wesentliche Grundlage, um im Job erfolgreich zu sein.

2. Vielfältige Möglichkeiten

Entscheiden Sie sich für eine Ausbildung oder ein Studium bei der Polizei, stehen Ihnen zahlreiche Wege offen. So können Sie zum Beispiel bei der Bereitschaftspolizei, im Streifendienst oder bei der Wasserschutzpolizei tätig werden. Mit etwas Berufserfahrung können Sie zur Kriminalpolizei wechseln, in die Reiterstaffel eintreten oder Diensthundeführer werden. Eine Bewerbung bei einer Spezialeinheit ist genauso möglich wie eine Tätigkeit im Innendienst oder als Ausbilder.

Regelmäßige Weiterbildungen und Trainings halten Ihr Wissen und Können aktuell. Innerhalb Ihrer Laufbahn erreichen Sie nach und nach höhere Dienstgrade und bei guten Leistungen können Sie sogar in eine höhere Laufbahn aufsteigen. Als Polizistin oder Polizist haben Sie also eine große Bandbreite an Karrieremöglichkeiten in einem krisensicheren Beruf.

3. Echte Chancengleichheit

Die Polizei ist ein moderner Arbeitgeber, der jedem die gleichen Chancen bietet, sein Potenzial zu entfalten. Das Geschlecht, die Herkunft, die Religion oder die sexuelle Identität sind keine Faktoren, die Einfluss darauf haben, welche Besoldungsgruppe oder Hierarchieebene ein Polizeibeamter erreichen kann.

Natürlich müssen Sie ein paar allgemeine Voraussetzungen erfüllen, damit Sie in den Polizeidienst eingestellt und ins Beamtenverhältnis berufen werden können. Doch mit Blick auf die Karrierewege zählen einzig Ihre Leistungen. Gleichzeitig müssen Sie sich nicht zwischen Karriere und Familie entscheiden. Denn die Polizei bietet die richtigen Rahmenbedingungen, um beides miteinander zu verknüpfen.

Polizei Einstellungstest Trainingscenter (2022)

 
  • Einmalzahlung, kein Abo, sofortige Freischaltung
  • Für alle 16 Landespolizeien, Bundespolizei sowie BKA
  • Für alle Laufbahnen + Ausbildung und Studium
  • 3 realistische Testmodi + Trainingsmodus
  • Detaillierte Analyse der Ergebnisse
  • Über 4200 aktuelle Testfragen + Lösungen (2022)

Jetzt freischalten

 

4. Spannender und abwechslungsreicher Berufsalltag

Wenn Sie Ihren Dienst antreten, wissen Sie nie ganz genau, was auf Sie zukommen wird. Jeder Tag ist anders und hält neue Herausforderungen bereit.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Polizei Assessment Center: Wie Sie aus der Gruppe positiv herausstechen

Vom kleinen Ladendiebstahl oder einem Streit zwischen Nachbarn über einen Verkehrsunfall bis hin zur Suche nach einem Vermissten kann so ziemlich alles anfallen, was das Leben in einer Gesellschaft mit sich bringen kann. Sie begegnen den verschiedensten Menschen und werden mit den unterschiedlichsten Situationen konfrontiert.

Natürlich ist es nicht immer einfach und so manches Einsatzgeschehen ist anstrengend und sehr belastend. Genauso gibt es ruhige Tage, an denen vor allem Papierkram erledigt werden muss. Trotzdem ist der Polizeialltag so facettenreichen, dass so etwas wie Langeweile oder schnöde Routine garantiert nicht aufkommt.

5. Wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe

Ob Sie eine Veranstaltung absichern, eine kritische Alltagssituation lösen, eine Anzeige aufnehmen oder Kinder für den Schulweg fit machen: Als Polizistin oder Polizist sind Sie als der sprichwörtliche Freund und Helfer, als Wachmann und als Schutzmann zur Stelle, wenn Sie gebraucht werden. Sie tragen dazu bei, dass sich Bürgerinnen und Bürger sicher fühlen und auf die Einhaltung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zählen können.

Zwar sind nicht alle Menschen erfreut, wenn sie auf die Polizei treffen. Doch insgesamt genießt die Polizei in der Bevölkerung viel Vertrauen und hohes Ansehen. Mit dem Polizeiberuf ergreifen Sie also nicht nur einen sehr wichtigen und verantwortungsvollen Beruf, sondern gehen einer Tätigkeit nach, auf die Sie stolz sein können.

6. Sport und Technik

Pflichtbewusstsein, Teamgeist, soziale Kompetenzen und kommunikative Fähigkeiten sind wichtige Merkmale eines Polizeibeamten. Sie müssen mit Stress umgehen können, Belastungen standhalten und Freude daran haben, mit den verschiedensten Menschen in Kontakt zu treten. Doch in dem Beruf finden Sie nicht nur dann eine erfüllende Tätigkeit, wenn Sie Menschen helfen, sie schützen und sich für Recht und Ordnung einsetzen wollen.

Körperliche Fitness ist genauso ein entscheidendes Kriterium im Polizeialltag. Wenn Sie sich ohnehin für Sport begeistern und es Ihnen wichtig ist, sportlich aktiv zu sein, können Sie dieses Interesse als Polizistin oder Polizist sehr gut ausleben. Denn regelmäßige Trainings gehören zum Polizeidienst dazu. Und für Spitzensportler hat die Polizei sogar besondere Förderprogramme im Angebot.

Daneben sind Sie als Technik-Fan bei der Polizei bestens aufgehoben. Schon ein Streifenwagen punktet mit einer umfangreichen Ausstattung. Möchten Sie sich im technischen Bereich spezialisieren, können Sie Ihre Stärken zum Beispiel bei der Hubschrauberstaffel oder im Kampf gegen Cyberkriminalität einbringen.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Assessment-Center der Polizei: Übungen & Strategien

7. Sicherer Arbeitsplatz

Haben Sie die Polizeiausbildung erfolgreich abgeschlossen, ist Ihre Übernahme garantiert. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, ob Sie einen Arbeitsplatz finden. Denn die Polizei bildet ihre Nachwuchskräfte nach Bedarf aus. Gleichzeitig haben Sie einen sicheren Arbeitsplatz. Anders als die freie Wirtschaft hängt die Polizeiarbeit nicht von der Auftragslage ab. Die Polizei wird immer gebraucht und dass der Beruf irgendwann ausstirbt, ist praktisch ausgeschlossen.

Ein anderer Aspekt ist, dass Sie von Anfang an ein geregeltes Einkommen erzielen. Ab dem ersten Tag der Ausbildung bekommen Sie ein solides Gehalt. Und weil Sie meist in einer Unterkunft des Polizeiverbandes wohnen und Ihnen der Arbeitgeber sowohl die Verpflegung als auch die Uniform stellt, haben Sie nur wenige Ausgaben.

Je länger Sie im Polizeidienst sind und je öfter Sie befördert wurden, desto höher ist Ihr Einkommen. Zumal auch noch Zulagen dazukommen, wenn Sie zum Beispiel heiraten oder Nachwuchs kriegen.

Nicht zu vergessen ist auch, dass Sie Beamter sind. Bereits bei der Einstellung sind Sie Beamter auf Widerruf. Danach werden Sie Beamter auf Probe und schließlich Beamter auf Lebenszeit. Für Sie bedeutet das, dass Sie nicht mehr ohne Weiteres gekündigt werden können.

8. Unverzichtbarer Einsatz

Ohne die Polizistinnen und Polizisten, die tagtäglich im Einsatz sind, würde die Demokratie kaum funktionieren. Die Polizei stellt sicher, dass alle Bürgerinnen und Bürger ihre Grundrechte ausüben und in einem sicheren Land leben können.

Durch die Tätigkeit als Polizeibeamter schützen Sie die freiheitlich-demokratische Grundordnung und den Rechtsstaat. Gleichzeitig tragen Sie einen entscheidenden Beitrag zum Gemeinwohl und zu einer friedlichen Gesellschaft bei. Sie sorgen also ein Stück weit dafür, dass das Leben in Deutschland lebenswert ist und bleibt.

Achtung: Schalte alle Fragen und Antworten für die Laufbahnen der 16 Landespolizeien, Bundespolizei sowie BKA frei. Im Premium Training bekommst Du sofort Zugang auf alle Module. Jetzt freischalten

 

Hi, mein Name ist Ömer Bekar. Mit meinem Unternehmen in Bremen bieten wir seit 2006 Vorbereitungskurse für Einstellungstests an und erstellen auch für Behörden & Unternehmen digitale Eignungstests und Bewerbungsauswahlverfahren. Mit dieser Webseite möchte ich Transparenz schaffen und die Hemmschwelle durchbrechen, die viele davon abhält, ein Polizist zu werden. Wenn Du es willst, dann schaffst Du das auch. Wie kann ich Dir helfen? Gibt es ein spezielles Thema, worüber ich schreiben sollte? Lass es mich wissen und schreibe mir an [email protected]

Polizei Einstellungstest Trainingscenter (2022)

 
  • Einmalzahlung, kein Abo, sofortige Freischaltung
  • Für alle 16 Landespolizeien, Bundespolizei sowie BKA
  • Für alle Laufbahnen + Ausbildung und Studium
  • 3 realistische Testmodi + Trainingsmodus
  • Detaillierte Analyse der Ergebnisse
  • Über 4200 aktuelle Testfragen + Lösungen (2022)

Jetzt freischalten