Alles Wichtige zum Einstellungstest beim BKA

Aktualisiert am 19. März 2024 von Ömer Bekar

Aktualisiert am 19. März 2024 von Ömer Bekar

BKA Einstellungstest

Der Einstellungstest beim BKA beinhaltet mehrere Abschnitte.

Sie suchen nach einem spannenden Job mit viel Abwechslung? Sie wünschen sich eine Tätigkeit, die vielseitig ist und Ihnen ermöglicht, sich stetig weiterzuentwickeln? Und Sie möchten mit Ihrer Arbeit einen Beitrag zur Sicherheit in Deutschland leisten? Dann könnte eine Karriere beim Bundeskriminalamt optimal zu Ihnen passen. Doch bevor Sie richtig durchstarten können, müssen Sie erst einmal im Auswahlverfahren überzeugen.

➔ Übungsaufgaben aus dem Kurs für den BKA Einstellungstest

In Kriminalfällen ermitteln, Straftaten aufdecken, Anschläge verhindern: Das Bundeskriminalamt, kurz BKA, bringen die meisten im ersten Moment mit typischer Polizeiarbeit in Verbindung. Aber in Wahrheit ist das Aufgabenspektrum des BKA wesentlich umfangreicher.

Das BKA ermittelt bundesweit, auf internationaler Ebene und im Internet gegen organisierte Kriminalität. Es nimmt Aufgaben im Bereich der Strafverfolgung wahr und schützt Verfassungsorgane des Bundes. In Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Sicherheitsbehörden analysiert, erforscht und erarbeitet das BKA neue Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung.

Als Zentralstelle der deutschen Polizei unterstützt das BKA die Polizeibehörden mit Informationen, Wissen und Serviceleistungen. Allgemeine und besondere Verwaltungsfunktionen, etwa die Einstufung von Gegenständen nach dem Waffengesetz, gehören ebenfalls in seinen Aufgabenbereich.

Wenn Sie sich gut vorstellen können, als Kriminalbeamter bei einer Polizeibehörde zu arbeiten, können Sie sich beim BKA bewerben. Das BKA stellt regelmäßig Anwärter ein. Doch eine Zusage setzt voraus, dass Sie das Auswahlverfahren meister. Wir haben für Sie zusammengefasst, was Sie zur Bewerbung und dem Einstellungstest beim BKA wissen sollten.

Die Voraussetzungen als angehender Kriminalbeamter beim BKA

An den drei Dienstorten des BKA in Wiesbaden, Berlin und Meckenheim bei Bonn arbeiten rund 8.100 Mitarbeiter aus über 70 verschiedenen Berufsgruppen in elf unterschiedlichen Fachabteilungen. Je nachdem, welchen Bildungsabschluss Sie mitbringen und ob Sie Schüler, Student oder Berufserfahrener sind, haben Sie eine Vielzahl an Möglichkeiten für den Einstieg und eine Karriere.

Ausführliche Informationen zu allen Ausbildungen und Berufen samt Voraussetzungen und Auswahlverfahren finden Sie auf der Karriereseite des BKA. Dort können Sie außerdem in den aktuellen Stellenangeboten stöbern. Wir schauen uns in diesem Beitrag den Einstieg als Kriminalkommissar:in an.

Als Mitarbeiter in einer kriminalpolizeilichen Behörde wie dem BKA haben Sie ständig mit wichtigen und sicherheitsrelevanten Daten zu tun. Außerdem sind Sie als Kriminalkommissar:in nicht nur Polizist:in, sondern auch verbeamtet. Aus diesem Grund müssen Sie einige Kriterien erfüllen, damit Sie das duale Studium absolvieren und in den Dienst eingestellt werden können. Zu den formalen Einstellungsvoraussetzungen gehören diese:

Wichtig ist außerdem, dass Sie nicht vorbestraft sind und in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben. Darüber hinaus müssen Sie in den fünf zurückliegenden Jahren in Deutschland oder einem EU-Mitgliedsstaat gewohnt haben. Das ist notwendig, weil das BKA eine Überprüfung durchführt, ob ein Sicherheitsrisiko vorliegt. Dieser Sicherheitsüberprüfung müssen Sie im Verlauf des Bewerbungsprozesses zustimmen.

Die Bewerbung beim BKA

Freie Stellen sowie Ausbildungs- und Studienplätze schreibt das BKA auf seiner Karriereseite aus. Dabei gibt es zum Teil feste Einstellungstermine.

Kriminalkommissar-Anwärter:innen zum Beispiel werden jedes Jahr zum 1. April und zum 1. Oktober eingestellt. Die dazugehörigen Studienplätze werden ungefähr ein Jahr vorher veröffentlicht. In der Stellenanzeige ist dann auch die Bewerbungsfrist angegeben.

Sie sollten das Karriereportal im Auge behalten und sich möglichst zeitnah nach der Veröffentlichung bewerben. Denn zum einen kann Ihre Bewerbung nur berücksichtigt werden, wenn sie innerhalb der Bewerbungsfrist eingeht. Zum anderen sind die Testkapazitäten pro Einstellungstermin begrenzt. Je früher Sie sich bewerben, desto besser stehen also die Chancen, dass Sie einen Testtermin bekommen und am Auswahlverfahren teilnehmen können.

Ihre Bewerbung reichen Sie über das Online-Bewerbungsportal ein. Den Link dazu finden Sie in der Stellenausschreibung. Im Bewerbungsportal müssen Sie sich zunächst registrieren. Anschließend füllen Sie die Online-Formulare aus und laden zusätzlich dazu folgende Unterlagen hoch:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Foto (nach den Kriterien dieser Mustertafel)
  • Geburtsurkunde
  • Schulabschlusszeugnis oder die beiden letzten Halbjahreszeugnisse, wenn Sie noch Schüler sind

Mit dem Eingang Ihrer Bewerbung beginnt das Auswahlverfahren. Das BKA sichtet im ersten Schritt Ihre Unterlagen. Erfüllen Sie grundsätzlich die Voraussetzungen für eine Einstellung, lädt Sie das BKA zum Einstellungstest ein.

Der Einstellungstest beim BKA

Grafik BKA EinstellungstestAnhand Ihrer Bewerbungsunterlagen kann das BKA einschätzen, ob Sie die formalen Einstellungsvoraussetzungen erfüllen. Doch ob Sie auch persönlich, charakterlich und körperlich alles mitbringen, was Sie für den anspruchsvollen Kriminaldienst benötigen, überprüft das BKA durch einen Einstellungstest.

Das Auswahlverfahren umfasst vier Bausteine. Den ersten Teil der Prüfung absolvieren online von daheim aus. Bestehen Sie diesen Testteil, geht es in einem Tagungszentrum in Mainz weiter. Genaue Informationen zur An- und Abreise sowie zur Unterkunft und Verpflegung stehen in Ihrer Einladung.

In Mainz verbringen Sie, wenn alles gut läuft, zwei Tage. Wenn alles gut läuft deshalb, weil das Auswahlverfahren nach dem K.O.-Prinzip aufgebaut ist. Sie müssen also jede Einzelprüfung bestehen. Nur dann nehmen Sie am nächsten Test teil.

Erreichen Sie bei einem Einzeltest die geforderten Mindestleistungen nicht, sind Sie durchgefallen. Der Test ist damit für Sie beendet und Sie scheiden aus dem Auswahlverfahren aus.

 

Der psychodiagnostische Test

Der Einstellungstest des BKA beginnt mit einem sogenannten psychodiagnostischen Testverfahren. Dabei handelt es sich um einen schriftlichen Eignungstest, der am PC stattfindet. Den Computertest absolvieren Sie online von daheim aus.

Beim psychodiagnostischen Test geht es weniger darum, Ihren Wissensstand abzufragen. Stattdessen stehen Fähigkeiten wie logisches Denken und Konzentration im Vordergrund. Denn als Kriminalkommissar:in müssen Sie Muster und Zusammenhänge erkennen, schnell die richtigen Schlussfolgerungen ziehen und auch unter Stress und Zeitdruck die Konzentration bewahren.

Der PC-Test simuliert diese Anforderungen. Dazu gliedert er sich in vier Teilbereiche:

  • Denkvermögen: Dieser Abschnitt enthält verschiedene Aufgabengruppen, bei denen es um logisches, verbales, numerisches und visuelles Denken geht. So müssen Sie zum Beispiel Sätze vervollständigen und Wortanalogien bestimmen. Andere Aufgaben sehen vor, dass Sie Zahlenreihen ergänzen, Matrizen bearbeiten, Rechenzeichen einfügen oder Würfelaufgaben lösen. Für den Abschnitt haben Sie 30 Minuten Zeit.
  • Konzentration: Beim Konzentrationstest erwartet Sie eine anspruchsvolle Aufgabe, die Sie fehlerfrei in höchstens zehn Minuten lösen sollen. Dabei kann es sich zum Beispiel um eine Rechenaufgabe handeln, die Konzentration und Aufmerksamkeit erfordert.
  • Deutsch: Hier geht es um Aufgaben zu Rechtschreibung, Grammatik und Wortbedeutung. Für die Bearbeitung der Fragen haben Sie 15 Minuten Zeit.
  • Gesellschaftliche Themen: Im letzten Abschnitt ordnen Sie Aussagen ein, die sich auf gesellschaftliche Themen beziehen. Der Fragebogen nimmt ungefähr fünf Minuten in Anspruch.
Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Auswahlverfahren der Polizei in Österreich

Das BKA teilt Ihnen mit, welches Ergebnis Sie beim PC-Test erzielt haben. Haben Sie bestanden, sind Sie eine Runde weiter. Andernfalls ist das Auswahlverfahren an dieser Stelle für Sie vorbei.

Der Sporttest

Als erster Testabschnitt in Mainz findet die Sportprüfung statt. Weil im Kriminaldienst regelmäßig ein hoher Körpereinsatz gefragt ist, beispielsweise bei Ermittlungen, Fahndungen oder im Personenschutz, müssen Sie für den Job körperlich topfit sein.

Der sogenannte Physical Fitness Test, kurz PFT, den Sie beim BKA absolvieren, besteht aus fünf Übungen. Diese überprüfen hauptsächlich Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Ausdauer.

  • Liniensprint: Beim Liniensprint starten Sie an der Startlinie, sprinten zur Wendelinie und berühren dort den Boden. Anschließend rennen Sie zurück zur Startlinie und berühren hier ebenfalls den Boden. Das Ganze wiederholen Sie noch einmal. Insgesamt sprinten Sie viermal zehn Meter, gewertet wird die Zeit.
  • Bankdrücken: Fürs Bankdrücken greifen Sie eine Stange mit Gewichten, legen die Stange auf Ihrer Brust ab und drücken die Stange anschließend nach oben, bis Ihre Arme durchgestreckt sind. Das Gewicht beträgt bei Frauen 50 Prozent und bei Männern 70 Prozent des Körpergewichts. Gewertet wird die Anzahl der gültigen Wiederholungen.
  • Klimmhang: Beim Klimmhang umgreifen Sie eine Stange und ziehen sich soweit nach oben, bis Ihr Kinn oberhalb der Stange ist. Ihre Beine hängen dabei frei in der Luft. Gemessen wird, wie lange Sie diese Position halten können.
  • Kasten-Bumerang-Test: Der Kasten-Bumerang-Test beginnt mit einer Rolle vorwärts über eine Matte. Danach umlaufen Sie einen Ball in der Mitte, biegen nach rechts ab, springen über ein Hindernis und kriechen durch das Hindernis zurück aufs Feld. Anschließend umlaufen Sie erneut den Ball in der Mitte und wiederholen den Ablauf mit den übrigen Hindernissen. Es zählt Ihre Zeit.
  • Fahrradergometer-Stufentest: Für diesen Test sitzen Sie auf einem Fahrradergometer. Die Widerstandsstufen werden alle zwei Minuten erhöht, bis sie mindestens eine Umdrehungszahl von 75 erreicht haben. Diese müssen Sie konstant halten. Gewertet wird die Zeit auf diesem Level. Der Test endet nach zehn Minuten, bei Erschöpfung wird er vorzeitig abgebrochen.

Bei jeder Disziplin müssen Sie die Mindestanforderung schaffen. Dabei sind pro Übung maximal fünf Punkte möglich. Um den Sporttest insgesamt zu bestehen, brauchen Sie mindestens zehn Punkte.

Die mündliche Prüfung

Bei der mündlichen Prüfung geht es darum, Sie als Person näher kennenzulernen. Dabei gliedert sich dieser Testabschnitt in zwei Teile.

Zunächst nennt Ihnen die Auswahlkommission ein Thema, zu dem Sie einen Kurzvortrag ausarbeiten und vortragen. Anschließend stellen Ihnen die Prüfer verschiedene Fragen zum BKA, zum nationalen und internationalen Tagesgeschehen und generell zum Allgemeinwissen. Auf diese Weise möchten sich die Prüfer einen Eindruck von Ihrem Wissensstand und Ihrem Auftreten verschaffen.

Im zweiten Teil führen Sie ein klassisches Bewerbungsgespräch. Die Prüfer möchten etwas über Ihren bisherigen Werdegang, Ihre Motivation, Ihre Eigenschaften und Ihre Stärken und Schwächen erfahren. Außerdem interessiert sie, welche beruflichen Ziele Sie beim BKA haben.

Daneben werden Ihnen die Prüfer einige Fragen stellen, die sich auf die Tätigkeit beim BKA beziehen. Dadurch möchten sie herausfinden, ob Sie sich ernsthaft mit dem Job befasst haben und wissen, was auf Sie zukommt. Die mündliche Prüfung dauert ungefähr anderthalb Stunden.

Die ärztliche Untersuchung

Als Polizeivollzugsbeamter des Bundes müssen Sie körperlich gesund und seelisch belastbar sein. Ob Sie aus gesundheitlicher Sicht für den Kriminaldienst geeignet sind, wird im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung geprüft. Dabei umfasst die Untersuchung mehrere Einzeluntersuchungen, zu denen unter anderem diese gehören:

  • allgemeiner medizinischer Check
  • labortechnische Untersuchung
  • Hörtest
  • Sehtest
  • EKG

Hinweise zu den Anforderungen für die Polizeidiensttauglichkeit finden Sie auf einem Informationsblatt des BKA. Stellt der Arzt fest, dass Sie diensttauglich sind, können Sie eingestellt werden.

Bereiten Sie sich gut auf den Einstellungstest des BKA vor!

Der Einstellungstest des BKA ist zweifelsohne anspruchsvoll. Mit einer guten und gezielten Vorbereitung ist er aber machbar.

Für den schriftlichen Test können Sie mit Testfragen, Beispielaufgaben und Mustertests üben. Dadurch frischen Sie einerseits Ihr Wissen auf und lernen andererseits die verschiedenen Aufgabentypen kennen. Außerdem können Sie so die Prüfungssituation trainieren.

Daneben sollten Sie sich mittels Fernsehen, Rundfunk oder Internet über das aktuelle Geschehen in Deutschland und auf internationaler Ebene auf dem Laufenden halten. Bringen Sie Ihre Kenntnisse über die Grundordnung der Bundesrepublik auf Vordermann und informieren Sie sich über das BKA, seine Aufgaben und seine Strukturen. Dieses Wissen werden Sie brauchen!

Was den Sporttest angeht, so sollten Sie ebenfalls ein paar Trainingseinheiten extra einlegen. Dabei sollten vor allem Ihre Ausdauer, Ihre Schnelligkeit und Ihre Kraft im Vordergrund des Trainings stehen. Das Ausdauertraining wird Ihnen auch beim EKG während der ärztlichen Untersuchung zugutekommen.

Für die mündliche Prüfung können Sie sich mit den typischen Fragen aus Vorstellungsgesprächen auseinandersetzen. Überlegen Sie sich, warum Sie zum BKA wollen, was Sie an diesem Beruf reizt und welche Eigenschaften Sie dafür mitbringen. Üben Sie außerdem, vor einer Gruppe zu sprechen. Ansonsten sollten Sie bei der mündlichen Prüfung versuchen, so natürlich und authentisch wie möglich zu bleiben. Denn letztlich geht es dem BKA einfach nur darum, Sie näher kennenzulernen.

So geht es nach dem BKA Einstellungstest weiter

Das BKA informiert Sie darüber, ob Sie den Einstellungstest bestanden haben. Ist das der Fall, bekommen Sie Unterlagen zugeschickt, die Sie ausfüllen müssen. Daraufhin kann die Sicherheitsüberprüfung durchgeführt werden. Ist auch hier alles in Ordnung, steht der endgültigen Zusage nichts mehr im Wege und Ihre Einstellung kann vorbereitet werden.

Zwischen dem Auswahlverfahren und dem Studienbeginn kann einige Zeit vergehen. Möchten Sie die Wartezeit überbrücken, können Sie als Pre-Kriminalkommissar:in beim BKA anfangen. Dadurch können Sie schon erste Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und die Arbeitsabläufe kennenlernen. Für diese Zeit schließen Sie einen befristeten Arbeitsvertrag und werden nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst vergütet.

Das Studium selbst dauert dann drei Jahre. Es ist als duales Studium aufgebaut und beinhaltet theoretische Studienabschnitte und Praktika beim BKA und in Dienststellen der Landespolizei. Ihr Studium schließen Sie mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts“ ab. Gleichzeitig werden Sie zum/r Kriminalkommissar:in auf Probe ernannt.

Nach einer dreijährigen Probezeit wird das Beamtenverhältnis in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt. In der Laufbahn des gehobenen Dienstes können Sie bis zum Ersten Kriminalhauptkommissar aufsteigen. Daneben haben Sie die Möglichkeit, eine Aufstiegsausbildung zu absolvieren und in den höheren Kriminaldienst zu wechseln.

Hier geht es weiter:
Der höhere Dienst der Polizei: Alles Wichtige zum Einstellungstest

Der Einstellungstest für den höheren Dienst der Polizei ist anspruchsvoll. Die Tätigkeit im höheren Polizeivollzugsdienst ist weiterlesen

Der Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte bei der Polizei

Möchten Sie als Verwaltungsfachangestellte/r bei der Polizei arbeiten, nehmen Sie oft an einem Einstellungstest teil. Die weiterlesen

Der mittlere Dienst bei der Polizei: So läuft der Einstellungstest ab

Der mittlere Dienst bezeichnet eine Laufbahngruppe bei der Polizei. Eine Möglichkeit, um Ihre Karriere bei der weiterlesen

Einstellungstest Polizei: Das Auswahlverfahren im Überblick

Je nach Bundesland variiert der Einstellungstest der Polizei etwas. Die Bewerbung bei der Polizei ist nur weiterlesen

Einstellungstest Polizei Bayern: So läuft der Test ab
Einstellungstest Polizei Bayern

Der Einstellungstest der Polizei Bayern setzt sich aus sechs Bausteinen zusammen. Polizeibeamte müssen sowohl körperlich als weiterlesen

Einstellungstest Polizei Berlin: So läuft er ab
Polizei Berlin Einstellungstest

Die Polizei Berlin setzt auf einen modernen Einstellungstest. Wenn Sie in Deutschlands Hauptstadt Polizist werden möchten, weiterlesen

Polizei Niedersachsen Einstellungstest: Das kommt auf Sie zu
Einstellungstest Polizei Niedersachsen

Der Einstellungstest der Polizei Niedersachsen ist anspruchsvoll - mit einer guten Vorbereitung aber machbar! Sie interessieren weiterlesen

Polizei Hessen Einstellungstest: Das erwartet Sie im EAV!
Polizei Hessen Einstellungstest EAV

Der Einstellungstest der Polizei Hessen verteilt sich auf zwei Tage. Auf Ihrem Weg in den hessischen weiterlesen

Achtung: Schalte alle Fragen und Antworten für die Laufbahnen der 16 Landespolizeien, Bundespolizei sowie BKA frei. Im Premium Training bekommst Du sofort Zugang auf alle Module. Jetzt freischalten
Werde Mitglied im Trainingscenter: Bereite Dich mit dem realistischen Testmodus in unserem Premium Trainingscenter für den Ernstfall vor. Du wirst dort in 3 Phasen geprüft. Phase 1 = 120 Minuten, Phase 2 = 180 Minuten und Letztendlich die härteste Variante. Die Phase 3 mit 240 Minuten. Mehr dazu