Aktualisiert am von Ömer Bekar

Einstellungstest Polizei DauerDie Einstellungstests der Polizei sind unterschiedlich ausgestaltet. Dies gilt nicht nur für die Inhalte und Schwerpunkte, sondern auch für die Dauer. Lesen Sie hier, wie viel Zeit Sie für Ihren Einstellungstest einplanen sollten.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Auch wenn die Einstellungstests je nach Bundesland variieren, beinhalten Sie Grundbausteine, die überall gleich sind.
  • Je nach Bundesland erstrecken sich die Einstellungstests über einen bis drei Prüfungstage.
  • Einige Einstellungstests finden zusammenhängend statt, bei anderen Auswahlverfahren gibt es zeitliche Abstände zwischen den Testtagen.

Nachdem Sie Ihre Bewerbungsunterlagen eingereicht haben, prüft die Polizei, ob alle notwendigen Dokumente vorhanden sind. Außerdem prüft sie, ob Sie die formalen Voraussetzungen für eine Einstellung erfüllen. Ist das der Fall, werden Sie zum Einstellungstest eingeladen. Die Einladung erhalten Sie meist zwei bis vier Wochen vor dem Prüfungstermin. So haben Sie genug Zeit für den Endspurt Ihrer Vorbereitung auf den Test und für die Planung Ihrer Anreise. Doch wie lange dauert so ein Einstellungstest eigentlich?

Die Grundbausteine beim Einstellungstest der Polizei

In Deutschland ist die Polizei Ländersache. Jedes Bundesland hat also seine eigene Polizei. Und die Länderpolizeien entscheiden selbst, in welcher Form sie ihre Auswahlverfahren durchführen. Hinzu kommt die Bundespolizei, die ebenfalls mit ihrem eigenen Auswahlverfahren arbeitet. Aus diesem Grund sind die Einstellungstests der Polizei nicht einheitlich. Trotzdem gibt es ein paar grundlegende Bausteine, die zu jedem Auswahlverfahren dazugehören:

  • PC-Test: Ein wesentlicher Baustein beim Auswahlverfahren der Polizei ist ein computergestützter Wissens- und Intelligenztest. Er umfasst einen Deutschtest, bei dem meist ein Diktat oder ein Aufsatz und Aufgaben zur Rechtschreibung, zur Grammatik, zum Wortschatz und zum Sprachverständnis auf dem Programm stehen. Außerdem muss der Bewerber im Rahmen des PC-Tests Fragen aus anderen Themenbereichen beantworten. Durch den PC-Test werden Fähigkeiten wie das Allgemeinwissen, die Bearbeitungsschnelligkeit, das logische Denkvermögen, die Merkfähigkeit und das Konzentrationsvermögen geprüft.
  • Sporttest: Um herauszufinden, ob der Bewerber die körperliche Fitness für den Polizeiberuf mitbringt, findet eine Sportprüfung statt. Sie enthält meist mehrere Disziplinen. Beim Sporttest werden die Kraft, die Ausdauer, die Schnelligkeit und das Koordinationsvermögen des Bewerbers auf die Probe gestellt.
  • Einzelgespräch: Ebenfalls obligatorisch ist das Einzelgespräch, das als freies Vorstellungsgespräch oder als strukturiertes Interview durchgeführt wird. Beim Einzelgespräch geht es darum, den Bewerber persönlich kennenzulernen und seine Motivation für eine Tätigkeit bei der Polizei zu erfahren.
  • Polizeiärztliche Untersuchung: Wer zur Polizei möchte, muss gesund sein. Denn die Polizeiarbeit ist anspruchsvoll, belastend und körperlich anstrengend. Deshalb findet im Rahmen des Auswahlverfahrens immer auch eine medizinische Untersuchung durch einen Polizeiarzt oder eine Polizeiärztin statt. Dabei beinhaltet die polizeiärztliche Untersuchung mehrere Einzeluntersuchungen, darunter neben einer allgemeinen Untersuchung beispielsweise auch einen Hörtest, einen Sehtest und ein EKG.
Besucher lasen auch👉  Polizei Aufnahmetest: Genauer Ablauf

In einigen Bundesländern enthält der Einstellungstest auch ein Assessment-Center als weiteren Prüfungsbaustein. Im Assessment-Center geht es hauptsächlich um das Sozialverhalten, den Umgang mit anderen Personen, die kommunikativen Fähigkeiten und den Teamgeist. Typische Aufgaben sind Rollenspiele, Gruppendiskussionen und kurze Vorträge. Bei einigen Aufgaben ist ein Prüfer der Gegenspieler, andere Aufgaben bearbeitet der Bewerber zusammen mit seinen Mitbewerbern. Das Ganze findet aber unter der Beobachtung der Auswahlkommission statt. Sie notiert ihre Eindrücke, die dann ebenfalls in die Gesamtnote einfließen können.

Einstellungstest Polizei Dauer: So lange dauert der Einstellungstest bei der Polizei

Praktisch jeder Einstellungstest enthält den PC-Test, den Sporttest, das Einzelgespräch, die polizeiärztliche Untersuchung und eventuell das Assessment-Center als Grundbausteine. Allerdings variiert der Umfang der einzelnen Prüfungsbausteine. So gibt es Bundesländer, in denen beispielsweise der PC-Test in ein, zwei Stunden erledigt ist. In anderen Bundesländern teilt sich der PC-Test in mehrere Einzeltests auf und dauert dann deutlich länger. Durch die verschiedenen Ausgestaltungen und die unterschiedlichen thematischen Schwerpunkte der Auswahlverfahren erklärt sich auch, warum die Einstellungstests mit Blick auf die Dauer variieren. Doch was heißt das konkret? Die folgende Tabelle zeigt, wie die Einstellungstests der Länderpolizeien zeitlich angelegt sind:

Gratis E-Mail Training
0,00€
Lebenslanger Zugriff
Über 106 Tage
Alle Testmodule (nur mit weniger Fragen)
 
Polizei Einstellungstest Premium Training
29,82 €
Lebenslanger Zugriff
Alle Testmodule komplett
sehr hohe Erfolgsrate 86%
über 2000 aktuelle Fragen und Antworten
Bundesland Dauer Bemerkung
Baden-Württemberg 1 Tag Ein 3000-Meter-Lauf als Sporttest wird nur durchgeführt, wenn der Bewerber kein Sportabzeichen in Silber hat.
Bayern 2 Tage
Berlin 2 Tage Dem eigentlichen Auswahlverfahren ist ein Vortest vorgeschaltet. Der Vortest ist ein PC-Test, den der Bewerber vom heimischen Computer aus absolviert. Die Einzelprüfungen finden an verschiedenen Orten statt.
Brandenburg 2 Tage Der Einstellungstest findet an zwei aufeinander folgenden Tagen statt.
Bremen 2 Tage Der Einstellungstest findet an zwei aufeinander folgenden Tagen statt.
Hamburg 3 Tage Die Prüfungstage folgen nicht direkt aufeinander.
Hessen 1,5 Tage Am ersten Testtag findet der Einstellungstest statt. Am zweiten Tag steht die polizeiärztliche Untersuchung auf dem Programm.
Mecklenburg-Vorpommern 1 Tag
Niedersachsen 2 Tage Die Testtage folgen nicht direkt aufeinander.
Nordrhein-Westfalen 3 Tage Die Testtage folgen nicht direkt aufeinander und die Einzelprüfungen absolviert der Bewerber an zwei unterschiedlichen Orten. Der Einstellungstest enthält keine Sportprüfung. Stattdessen muss der Bewerber schon bei der Bewerbung nachweisen, dass er mindestens das Deutsche Sportabzeichen in Bronze hat.
Rheinland-Pfalz 2 Tage Die Testtage folgen nicht direkt aufeinander.
Saarland 3 Tage Die Testtage folgen nicht direkt aufeinander.
Sachsen 3 Tage Die Testtage folgen nicht direkt aufeinander.
Sachsen-Anhalt 2 Tage Der Einstellungstest enthält keine Sportprüfung. Stattdessen muss der Bewerber schon bei der Bewerbung nachweisen, dass er das Deutsche Sportabzeichen in Silber hat.
Schleswig-Holstein 2 Tage
Thüringen 2 Tage Die Testtage folgen nicht direkt aufeinander und das Auswahlverfahren ist auf zwei Orte aufgeteilt. Bei einer Bewerbung für die Laufbahngruppe 2 kommt außerdem ein dritter Testtag dazu.
Besucher lasen auch👉  Einstellungstest Polizei: So stehen Ihre Chancen

Bei der Bundespolizei verteilt sich das Auswahlverfahren, je nach Laufbahn, auf zwei bis vier Tage.

Tipp: Wenn Sie eine längere Anreise haben, sollten Sie vor Ort übernachten. Denn es wäre schade, wenn Sie Ihre Topleistungen nicht abrufen können, weil Sie von der Fahrt schon geschafft sind. Sie können sich natürlich auf eigene Faust um eine Übernachtungsmöglichkeit kümmern. Gerne können Sie sich aber auch an Ihren Einstellungsberater wenden. Er wird Ihnen dabei behilflich sein, eine kostengünstige Übernachtung in der Nähe der Prüfungsstätte zu finden.

Aber: Die Dauer des Einstellungstests hängt auch von Ihren Leistungen ab!

Je nach Bundesland sind die Einstellungstests verschieden angelegt. Die Dauern bewegen sich zwischen einem und drei Tagen, wobei die einzelnen Testtage mal direkt aufeinander folgen und mal Abstände dazwischen liegen. Wie lang ein Auswahlverfahren tatsächlich dauert, hängt aber auch davon ab, welche Leistungen Sie erbringen. Denn jeder einzelne Testbaustein ist eine Hürde, die es zu nehmen gilt. Das heißt: Sie müssen den jeweiligen Einzeltest bestehen, damit Sie mit dem nächsten Testteil weitermachen können. Dabei gibt es für jeden Einzeltest festgelegte Werte. Beim PC-Test beispielsweise müssen Sie eine bestimmte Anzahl an Fragen richtig beantworten, damit Sie den Test bestanden haben. Beim Sporttest wiederum müssen Sie die Übung in der vorgegebenen Zeit oder mit den vorgegebenen Wiederholungen schaffen. Erreichen Sie die Minimalwerte nicht, ist das Auswahlverfahren für Sie beendet. Sie werden zu den weiteren Testteilen nicht mehr eingeladen, sondern scheiden sofort aus. Die einzige Ausnahme bildet Rheinland-Pfalz. Hier durchlaufen Sie den ganzen Einstellungstest und erfahren erst nach Abschluss des zweiten Prüfungstages, ob Sie bestanden haben. In allen anderen Bundesländern werden Sie direkt nach dem gerade absolvierten Testbaustein darüber informiert, ob es für Sie weitergeht.