Polizei Sporttest: Wendelauf in der Sportprüfung

Aktualisiert am 17. April 2024 von Ömer Bekar

Aktualisiert am 17. April 2024 von Ömer Bekar

Polizei Sporttest Wendelauf

Je nachdem, wo Sie am Sporttest der Polizei teilnehmen, heißt der Wendelauf auch Pendellauf.

Beim Wendelauf handelt es sich um eine Laufdisziplin, bei der es vor allem auf Schnelligkeit, Wendigkeit und Geschicklichkeit ankommt. Denn Sie sprinten eine gewisse Strecke, bremsen ab, wenden und sprinten zurück. Als Einzeldisziplin ist der Wendelauf im Sporttest mehrerer Polizeien enthalten. Welche das sind und was Sie sonst noch zum Wendelauf wissen sollten, haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengestellt.

Fit für den Sporttest?

Im Dienst kommt es immer wieder vor, dass Sie plötzlich lossprinten müssen. So zum Beispiel, weil Sie komische Geräusche oder Hilferufe hören, ein Tatverdächtiger versucht, wegzulaufen, oder Sie sich selbst schnell aus einer Gefahrenzone bringen müssen. Bei so einem Sprint müssen Sie manchmal kleinere Hindernisse überwinden, etwas vom Boden aufheben oder unvermittelt die Richtung wechseln.

Eine Übung, die solche Situationen simuliert, ist der Wendelauf. Bei dieser Laufdisziplin kommt es auf Schnelligkeit, aber genauso auch auf Geschicklichkeit an. Im Rahmen des Auswahlverfahrens absolvieren Sie einen Wendelauf, wenn Sie sich bei der Bundespolizei oder bei den Polizeien in Bayern, Hessen oder Mecklenburg-Vorpommern beworben haben.

Der Wendelauf als Sportdisziplin

Als Laufdisziplin kennzeichnet sich der Wendelauf dadurch, dass Sie auf einer festgelegten Strecke mehrere Male hin und her sprinten. Der Name kommt daher, dass Sie am Ende der Strecke wenden, die Strecke zurücklaufen, wieder wenden und so weiter. Sie pendeln also auf einer Strecke vor und zurück. Deshalb wird anstelle vom Wendelauf auch vom Pendellauf gesprochen.

Beim Wendelauf stehen Schnelligkeit, Beweglichkeit und Geschicklichkeit im Vordergrund. Je nachdem, über welche Distanz Sie sprinten und wie oft Sie die Strecke wiederholen, spielt auch die Ausdauer eine Rolle. Ein höherer Schwierigkeitsgrad ergibt sich, wenn Sie nicht nur pendeln, sondern zusätzlich dazu zum Beispiel ein Hindernis überspringen oder einen Gegenstand vom Boden aufheben.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Sporttest Polizei Mecklenburg-Vorpommern: Alle Infos!

Der Wendelauf im Sporttest der Polizei

Im Sporttest ist der Wendelauf eine Übung in Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und bei der Bundespolizei. Die Durchführung unterscheidet sich aber voneinander. Auch die Leistungen, die Sie schaffen müssen, um die Disziplin zu bestehen, sind verschieden.

Polizei Bayern

In Bayern heißt der Wendelauf Pendellauf. Das Übungsfeld besteht aus zwei Kleinbänken, die sich im Abstand von zehn Metern gegenüberstehen. Die Kleinbänke sind 31 Zentimeter hoch und 34 cm breit. Hinter jeder Bank liegt ein Seil. Ein drittes Seil nehmen Sie in die Hand.

Sie müssen viermal zwischen den Bänken hin und zurück sprinten. Allerdings kommt noch eine Schwierigkeit dazu. Sie müssen nämlich über die Bank springen und das Seil austauschen. Dazu lassen Sie das Seil, das Sie in der Hand haben, fallen, heben das dort liegende Seil auf und nehmen es mit. Dann springen Sie über die Bank zurück und rennen wieder zur ersten Bank. Hier springen Sie ebenfalls über die Kleinbank, legen Ihr Seil ab und nehmen dafür das andere Seil mit.

Beim Pendellauf in Bayern sprinten Sie also nicht nur zwischen den Bänken hin und her. Stattdessen müssen Sie die Bänke jeweils überspringen und die Seile, die hinter den Bänken liegen, hin und her transportieren.

Grafik 2 Pendellauf Sporttest

Wenn Sie mit Ihrem ersten Durchlauf nicht zufrieden sind, können Sie die Übung ein zweites Mal wiederholen. Gezählt wird dann der bessere Versuch.

Ihre Leistung bewertet die Polizei Bayern nach dem Schulnotensystem. Dabei gelten folgende Vorgaben:

Note 1 2 3 4 5 6
Bewerberinnen unter 27,9 s 28 – 28,9 s 29 – 29,9 s 30 – 30,9 s 31 – 32,2 s ab 32,3 s
Bewerber unter 24,9 s 25 – 25,9 s 26 – 26,9 s 27 – 28,1 s 28,2 – 29,5 s ab 29,6 s

Polizei Hessen

Bei der Polizei Hessen ist die Laufdisziplin ein 500-Meter-Wendelauf. Dafür sind mehrere Bahnen nebeneinander aufgebaut. Jede Bahn ist mit zwei Stangen markiert. Diese stehen 25 Meter weit auseinander. Der Prüfer weist Ihnen Ihre Bahn zu.

Sie stellen sich an der ersten Stange auf. Nach dem Startkommando sprinten Sie zur anderen Stange, wenden hinter dieser Stange und rennen zurück zur ersten Stange. Hier wenden Sie wieder hinter der Stange und sprinten erneut zur anderen Stange. Insgesamt sprinten Sie zehnmal hin und zurück. Dadurch kommen Sie auf eine Distanz von 500 Metern.

Zu Ihrer Orientierung zählt der Prüfer die Runden laut mit. Außerdem nennt er Ihnen nach zwei Runden und nach der halben Strecke Ihre Zwischenzeit. Nach dem letzten Sprint stoppt der Prüfer die Zeit.

Grafik 3 Polizei Sporttest Pendellauf

Für die Bewertung der Leistung hat die Polizei Hessen eine Mindest- und eine Bestleistung festgelegt. Die Mindestleistung müssen Sie erreichen, um die Disziplin zu bestehen. Schaffen Sie die Bestleistung, sichern Sie sich die maximal mögliche Punktzahl. Für alle Zeiten dazwischen erhalten Sie entsprechend abgestufte Punkte. Dabei sind die Anforderungen so:

Bewerberinnen Bewerber
Mindestleistung 02:47:50 min 02:30:00 min
Bestleistung 02:25:00 min 02:03:00 min

Polizei Mecklenburg-Vorpommern

Im Sporttest der Polizei Mecklenburg-Vorpommern sind für den Wendelauf zwei Kästen aufgebaut. Sie stehen zehn Meter weit auseinander. Weil Sie viermal zwischen den beiden Kästen hin und her sprinten, wird auch vom 40-Meter-Wendelauf gesprochen.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Sporttest Polizei Baden-Württemberg: 2 Optionen

In der Ausgangsposition stellen Sie sich neben einen Kasten und legen Ihre Hand darauf ab. Sobald Ihnen der Prüfer das Startkommando gibt, sprinten Sie los. Sie rennen zum anderen Kasten und berühren diesen mit Ihrer Hand. Danach sprinten Sie erneut zum ersten Kasten und berühren diesen beim Wenden ebenfalls. Auf diese Weise durchlaufen Sie die Strecke insgesamt viermal.

Grafik 1 Polizei Wendelauf

Gemessen wird die Zeit in Sekunden, die Sie für den Wendelauf brauchen. Für Ihre Leistung bekommen Sie Punkte, die später in Schulnoten umgerechnet werden. Dabei wird Ihre Leistung so bewertet:

Bewerberinnen Bewerber Punkte Note
9,6 s

9,7 s

9,0 s

9,1 s

15

14

1
9,9 s

10,1 s

10,3 s

9,3 s

9,5 s

9,7 s

13

12

11

2
10,5 s

10,7 s

10,9 s

9,9 s

10,1 s

10,3 s

10

9

8

3
11,1 s

11,3 s

11,5 s

10,5 s

10,7 s

10,9 s

7

6

5

4
11,7 s

11,9 s

21,1 s

11,1 s

11,3 s

11,5 s

4

3

2

5
ab 12,3 s ab 11,7 s 1 6

Insgesamt macht der Wendelauf 20 Prozent der Gesamtnote vom Sporttest der Polizei Mecklenburg-Vorpommern aus.

Bundespolizei

Der Sporttest der Bundespolizei enthält ebenfalls einen Pendellauf. Er gestaltet sich wie der Wendelauf der Polizei Mecklenburg-Vorpommern. Die Sprintstrecke beträgt zehn Meter und ist mit Turnkästen an beiden Enden markiert.

Für den Lauf positionieren Sie sich in Schrittstellung neben einem Kasten und legen Ihre Hand darauf ab. Auf Startkommando sprinten Sie zum Kasten auf der gegenüberliegenden Seite und tippen diesen an. Dann wenden Sie, rennen zurück zum ersten Kasten und berühren diesen wieder mit Ihrer Hand. Die Strecke zwischen den beiden Kästen legen Sie insgesamt viermal zurück.

Gewertet wird die Zeit, die Sie gebraucht haben. Um den Test zu bestehen, müssen Sie den Lauf in folgender Zeit abschließen:

Bewerberinnen Bewerber
bis 17 Jahre 11,9 s 10,9 s
18 bis 29 Jahre 10,9 s 10,3 s
ab 30 Jahre 11,9 s 10,9 s

Diese Leistung ist die Mindestleistung. Sind Sie schneller, bekommen Sie mehr Punkte.

Tipps für Ihre Vorbereitung auf den Wendelauf

Auf den Wendelauf können Sie sich gut vorbereiten. Um sich die notwendige Ausdauer anzutrainieren, sollten Sie regelmäßig ein Intervalltraining in Ihr Lauftraining einbauen. Beim Intervalltraining sprinten Sie beispielsweise zehn oder 20 Meter und gehen oder laufen danach zwei Minuten lang locker weiter.

Dann folgt der nächste Sprint aus dem langsamen Tempo heraus, danach erneut eine zweiminütige Pause im Gehen oder lockeren Laufen. Diese Abfolge wiederholen Sie mehrfach. Im Verlauf des Trainings können Sie die Anzahl der Wiederholungen erhöhen, die Sprintstrecken verlängern oder die langsamen Phasen verkürzen.

Für ein gezieltes Wendelauftraining markieren Sie sich eine Sprintstrecke von zehn Metern. Dann sprinten Sie viermal auf dieser Strecke hin und her. Wenn Sie die geforderte Mindestzeit locker schaffen, können Sie weitere Schwierigkeiten einbauen. Dazu können Sie sich beispielsweise einen Gegenstand an Ihre Markierungslinien legen, den Sie bei jedem Durchlauf aufheben und mitnehmen. Oder Sie stellen sich Gegenstände wie Getränkekasten auf, die Sie während der Sprints überspringen oder berühren. Trainieren Sie für den Sporttest in Hessen, wählen Sie 25 Meter als Sprintstrecke und 500 Meter als Gesamtdistanz.

Übrigens: Ein Intervalltraining und ein Wendelauftraining machen auch dann Sinn, wenn bei Ihrem Sporttest der Pendellauf kein Bestandteil ist. Denn zum einen ist der Wendelauf eine gute Übung, um Ihre Schnelligkeit und Ihre Koordination zu verbessern. Zum anderen erwarten Sie beim Sporttest Disziplinen, die ähnliche Anforderungen an Sie stellen. Zu diesen Disziplinen gehören beispielsweise ein Hindernislauf oder der Kasten-Bumerang-Test. Auch bei diesen Übungen müssen Sie verschiedene Stationen überwinden und dabei möglichst schnell von einer Station zur nächsten Station sprinten.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss

Trainieren Sie so, dass Sie beim Training locker 20 Prozent bessere Leistungen schaffen als die geforderte Mindestleistung. Auf diese Weise schaffen Sie sich einen Puffer.

Andere Polizeibewerber lesen gerade ►  Polizei Sporttest: Ergebnis der Sportprüfung

Wenn Sie beim Sporttest einen schlechten Tag erwischen oder sehr nervös sind, haben Sie eine Leistungsreserve, mit der Sie weniger gute Leistungen ausgleichen können. Außerdem werden Sie sich sicherer fühlen, wenn Sie im Hinterkopf haben, dass Sie die Anforderungen normalerweise locker schaffen.

Polizei Einstellungstest Trainingscenter

 
  • Einmalzahlung, kein Abo, sofortige Freischaltung
  • Für alle 16 Landespolizeien, Bundespolizei sowie BKA
  • Für alle Laufbahnen + Ausbildung und Studium
  • 3 realistische Testmodi + Trainingsmodus
  • Detaillierte Analyse der Ergebnisse
  • Über 4200 aktuelle Testfragen + Lösungen

Jetzt freischalten

 
Hier geht es weiter:
Polizei Sporttest: Damit müssen Sie bei der Sportprüfung rechnen

Je nach Polizei gestaltet sich der Sporttest unterschiedlich. In der großen Mehrheit der Auswahlverfahren ist ein weiterlesen

Polizei Sporttest: Erfahrungsbericht einer Frau zur Sportprüfung

Daniela berichtet, wie sie den Sporttest der Polizei erlebt hat. Auch wenn sich die Auswahlverfahren der weiterlesen

Polizei Sporttest: Erfahrungsbericht zur Sportprüfung von einem Mann

Thomas erzählt, wie er den Sporttest erlebt hat. Das Auswahlverfahren der Polizei setzt sich aus mehreren weiterlesen

Polizei Sportprüfung: Unterschiede Frauen und Männer beim Sporttest

Im Sporttest der Polizei gibt es Unterschiede für Frauen und Männer. Bei der großen Mehrheit der weiterlesen

Polizei Sporttest: Unterschiede der Bundesländer in der Sportprüfung

In jedem Bundesland läuft der Sporttest etwas anders ab. In der überwiegenden Mehrheit der Bundesländer ist weiterlesen

Polizei Sporttest: Tipps für die Vorbereitung auf die Sportprüfung

Mit einer gezielten Vorbereitung ist der Sporttest der Polizei gut zu bewältigen. Wenn es um das weiterlesen

Polizei Sporttest: Verletzung vor oder beim Test

Mit einer Verletzung sollten Sie nicht beim Sporttest antreten. Wenn der große Tag gekommen ist und weiterlesen

Polizei Sporttest: Ergebnis der Sportprüfung

Den Sporttest müssen Sie bestehen. In fast allen Auswahlverfahren der Polizei bildet der Sporttest einen Abschnitt. weiterlesen

Achtung: Schalte alle Fragen und Antworten für die Laufbahnen der 16 Landespolizeien, Bundespolizei sowie BKA frei. Im Premium Training bekommst Du sofort Zugang auf alle Module. Jetzt freischalten
Werde Mitglied im Trainingscenter: Bereite Dich mit dem realistischen Testmodus in unserem Premium Trainingscenter für den Ernstfall vor. Du wirst dort in 3 Phasen geprüft. Phase 1 = 120 Minuten, Phase 2 = 180 Minuten und Letztendlich die härteste Variante. Die Phase 3 mit 240 Minuten. Mehr dazu